GGB_Lahnstein

Baby, Kinder und Jugendmatratzen und Bettwaren

Schlaf, Kindlein schlaf ...

Babywiegen und Kindermatratzen

Besonders während des Schlafes, wenn der Körper in Ruhestellung ist, brauchen Babys und Kleinkinder eine Unterlage, die ihnen Halt und Unterstützung bietet. So kann späteren Haltungsschäden und Knochenverformungen effektiv vorgebeugt werden, denn die Knochen sind im frühen Kindesalter zum Schutz vor Knochenbrüchen relativ biegsam. Die Kindermatratze CocoLana ist dafür besonders geeignet.

Die Kindermatratze darf weder zu hart (dafür fest) noch zu weich sein. Von zu weichen und dicken Matratzen ist abzuraten, da die Kleinen mit ihren Füßchen einsinken und zu wenig Halt beim Laufen, Hopsen und Stehen haben. Auch die Kantenfestigkeit einer Matratze ist maßgeblich für das Unfallrisiko im Kinderbett. Feste Kanten schützen davor, dass das Kind mit dem Ellenbogen oder dem Bein zwischen Bettgestell und Matratze rutschen kann. Die physiologisch richtige Schlafposition bekommt Ihr Kind, wenn es ca. 2 Zentimeter in die Matratze einsinken kann. Die Kindermatratze VARIO ist dafür geeignet.

Jugendbettmatratzen

Mit drei bis sechs Jahren, je nach Größe und Entwicklung des Kleinkindes, kann der Nachwuchs dann auf eine Jugendbettmatratze umsteigen. Bei mehrerem Nachwuchs hintereinander, wird man sich je nach dem schon bald für eine Jugendmatratze entscheiden, um dem Neugeboren nach der Wiegenamtratze in das Kindbett des nun älteren Kindes legen zu können.

Der Maßstab für die Festigkeit richtet sich zum einen nach dem Kind (kräftig oder zierlich) oder nach der Gebrauchsdauer der Matratze. Soll diese etwa bis zum zehnten Lebensjahr Einsatz finden, darf sie durchaus mittelfest sein
(Jugendmatratze CocoKid oder Vario). Ab dem zehnten Lebensjahr bilden sich in der Regel die Schultern und Hüfte stärker aus. Hier spielt dann auch schon die Liegehaltung eine Rolle; also ob Bauch-, Rücken- oder/und Seiteschläfer. In der Folge darf die Matratze etwas elastischer sein, falls eine längere Nutzung beabsichtigt ist (Jugendmatratze SoLana  oder eine Naturlatexmatratze aus der Basis Kollektion).

Kopfkissen und Bettwaren

Für die gesamte Ausstattung von der Babywiege bis zum Jugendbett sollten Sie folgendes beachten: Das Baby- und Kinderbett nicht mit volumösen dicken und schweren Bettdecken oder Kopfkissen ausstatten. Nur luftige möglichst leichte Decken und allenfalls ein Flachkissen (welches später mehr und mehr nachgefüllt werden kann) benutzen. Ein Kopfkissen ist dann erst erwünscht, wenn das Kleinkind die Anzeichen macht, auch eines haben zu wollen.

Bei der Auswahl von Bettwaren sollte immer auf guten Feuchtigkeitstransport, Luftdurchlässigkeit und ausgewogene Klimatisierung der Materialien geachtet werden. Aus zweierlei Gründen möglichst nur ökologisch unbedenkliche Bettwaren kaufen. Einerseits um Ihr Kind im direkten Kontakt mit dem Produkt vor Schadstoffen zu schützen, andererseits um eine lebenswerte Zukunft zu erhalten.


Gerne beraten wir Sie während unserer Geschäftszeiten persönlich: Rufen Sie uns einfach an! Tel. 07221 968281.