Kofkissen für Kleinkinder, Kinder und Jugendliche

Benötigen Babys ein Kopfkissen? NEIN!
Ab wann sollte man ein Kopfkissen für ein Kleinkind einsetzen?


Für die gesamte Ausstattung von der Babywiege bis zum Jugendbett sollte folgendes beachten werden: Das Baby- und Kinderbett nicht mit volumösen dicken und schweren Steppbetten und Decken oder Kopfkissen ausstatten. Nur luftige möglichst leichte Decken und allenfalls ein Flachkissen (welches später mehr und mehr nachgefüllt werden kann) benutzen.

In Kinderwiegen oder Baby-Betten ist kein Kopfkissen erforderlich! Ein Kopfkissen ist dann erst erwünscht, wenn das Kleinkind die Anzeichen macht, auch eines haben zu wollen. 
In der Regel wollen Kleinkinder ein Kopfkissen, weil sie dies bei Ihren größeren Geschwistern und Eltern sehen und aus Nachahmung ebenfalls ein Kissen haben wollen. Warten Sie also bis das Kind ein Kopfkissen haben will. Für Kleinkinder und Kinder bis zu 2 Jahren empfehlen wir bedingt den Einsatz von Kopfkissen; damit meine ich, dass ein Flachkissen verwendet werden kann. So ab dem 3-4 Lebensjahr kann es dann ein 'normales' Kopfkissen haben, dessen Füllung aber flexibel sein sollte, z. B. ein Schafschurwollkugel-Kopfkissen oder bei Allergie empfindlichen Kinder ein Baumwoll-Leinen-Kopfkissen mit einer geteilten 1/3 + 2/3 Vlies-Füllung, dass Sie je nach Bedarf des Kindes füllen. Generell sollten Sie nur Kissen kaufen, deren Füllung Sie auch korrigieren können.

Bei der Auswahl von Bettwaren sollte immer auf guten Feuchtigkeitstransport, Luftdurchlässigkeit und ausgewogene Klimatisierung der Materialien geachtet werden. Aus zweierlei Gründen möglichst nur ökologisch unbedenkliche Bettwaren kaufen: einerseits um Ihr Kind im direkten Kontakt mit dem Produkt vor Schadstoffen zu schützen, andererseits um eine lebenswerte Zukunft zu erhalten.
Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)