Steppdecken aus Schafschurwolle

Bei der Betrachtung entpuppt sich die Wollfaser als kleines Kunstwerk der Natur. Dachziegelförmige Schuppen sind nochmals von einer dünnen Haut (Fettfilm/ Lanolin) überzogen, wodurch in außergewöhnlicher Weise Wasser in Tropfenform abgewiesen, Wasserdampf jedoch durchgelassen wird.

Nur vom lebenden Schaf geschorene Wolle darf den Begriff "Schafschurwolle" führen. Die Wollfaser weist eine ebenso hohe Reißfestigkeit auf wie ein gleich dicker Stahldraht. Trockenes Wolhaar kann bis zu 30%, nasses bis zu 100% gedehnt werden, ohne zu reißen. Im Gegensatz zu vielen anderen Faserarten geht die Dehnung nach der Entlastung wieder zurück. Wolle ist hygroskopisch, das heißt sie kann bis zu 30% Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich naß anzufühlen. Die Ihnen sicher bekannten Eigenschaften, wie z.B. antirheumatische Wirkung, Strahlungslinderung, Selbstreinigung usw. machen die Schurwolle zu einem idealen Füllstoff für Matratzen, Kissen und Decken.

Wir verwenden ausschließlich Schafschurwolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT, deren Schafe nach den GOTS Richtlinien gehalten werden.

Sie vermissen das bekannte Wollsiegel? Das Wollsiegel gibt so gut wie keine Auskunft darüber, wie die Tiere gehalten werden, welche Nahrung sie bekommen, ob sie mit Pestziden oder sogar mit chemischen Substanzen behandelt werden - die Bilder von Schafen, die spezielle Tauchbäder geschleust werden, dürfte wohl vielen bekannt sein -, so dass das Wollhaar von alleine ausfällt!

Schafschurwolle Steppbetten
Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)