Oberbetten aus Baumwolle und Leinen

Baumwolle-Leinen Steppbetten
Baumwolle und Leinen bilden mittlerweile bei uns ein traditionsreiches Gespann, wenn es um die textile Vergangenheit geht. Das Mischungsverhältnis 80 zu 20 hat sich als besonders vorteilhaft als Bettwarenfüllung erwiesen. Die besonders bauschige „Deshi“ Baumwolle sorgt für flauschige Wärme, während Leinen feuchtigkeitsregulierend und antiseptisch wirkt. Eine reine Füllung aus Baumwolle wäre hygroskopisch und verliert durch die langsame Verdunstung von Feuchtigkeit einen Teil ihrer wärmenden Wirkung. Die reine Leinenfüllung hingegen wäre relativ fest und kühl. In der BaLe Mischung transportiert der Anteil von Leinenfasern die Feuchtigkeit schnell, damit die Baumwolle ihre Wärmewirksamkeit entfalten kann. Der kühlende Effekt des Leinens ist geschwächt, die antibakterielle Wirkung bleibt jedoch erhalten.

Die Produkte der Baumwolle-Leinen Kopfkissen und Steppbetten (BaLe) sind ausnahmslos waschbar und bei mäßigen Temperaturen auch Trockner geeignet. Da sie keinerlei chemische Pflegeleicht- Ausrüstungen enthalten, benötigen sie ein wenig mehr Aufmerksamkeit bei der Pflege. Bettdecken, Unterbetten und Steppbezüge sollten nach der Wäsche in Form gezogen und nach dem Trocknen gebügelt werden.

Die wellenartige Steppung verhindert, besonders während der Wäsche, ein verrutschen der Vliesfüllung. Durch die Wellen-Steppung erreichen wir bei den Steppbetten ein großes Maß an Körperanpassung.

Flauschige Bezüge, wie Nickifrottee, Plüsch oder Singlejersey wärmen besonders gut. Feinperkal und Perkal Gewebe ist ein sehr glatter, fast milbendichter Bezug.

Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)