GGB_Lahnstein

Womit decken Sie sich zu?

Steppbetten oder Steppdecken sind mit Naturfasern gefüllte und mit einem Baumwollbezug bezogenen Zudecken bzw. Oberbetten. Um die hohe Anschmiegsamkeit der Naturfasern zu erhalten, werden die Decken teilweise punktuell oder bei waschbaren Füllungen in Kassetten (Kammern) gesteppt. Die von uns verwendeten Wellen- und Punktsteppungen sorgen für die gewünschte Geschmeidigkeit der angebotenen Decken.

Duodecken speichern durch den höheren Lufteinschluss mehr Wärme als Steppdecken mit gleichem Gewicht. Duo-Steppbetten bestehen aus zwei Lagen, die getrennt von einander gesteppt sind, übereinander gelegt und nur durch am Rand ringsherum mit einem Einfassband aus Baumwolle verbunden werden. Durch diese Zwei-Lagen-Version (Duo), dringt die Außentemperatur nicht auf die auf dem Körper liegenden Lage, und umgekehrt, geht die Innentemperatur nicht so schnell verloren. Da die Steppnähte nicht von oben nach unten durchgehen - wie bei einlagigen leichten Steppbetten, werden dadurch Kältebrücken vermieden, das heißt, kalte Luft dringt nicht über die Nähte ins Innere der Decke.

Wir bieten 4 Steppbetten bzw. Steppdecken Versionen an: die
sehr leichten Sommerdecken, die leichten Übergangsdecken für Frühjahr (ab März/April) und Herbst (ab Ende August/Anfang September) und Du-Steppbetten für das ganze Jahr (ca. 10 von 12 Monaten) und für den Winter (ab Oktober bis ca. März). Sommer- und Übergangsdecken können kompiniert (Kombi-Decken) werden. An ihnen werden Bänder angebracht, so dass sie zusammen geknüpft werden können, damit sie im Bettwäschenbezug nicht verrutschen.

Sie haben zwei Möglichkeiten, auf die Produkte zuzugreifen: entweder über die Kategorie der 'Fasern bzw. Haare' oder über die Kategorie 'Jahreszeit'
 

Steppbetten
Zeige 1 bis 15 (von insgesamt 33 Artikeln)